Benefiz-Konzert am 5.Juli

23. Juni 2019 / no comments

PETER PUX auf der Kißlegger Seebühne

 

PETER PUX – Ein Name, eine Band. Seit einigen Jahren spielen sich die drei Musiker Thilo, Flo und Steffen um ihren Sänger Peter Pux in die Herzen der Republik. Mit emotionalen, teils melancholischen Texten sprechen sie nicht nur die Köpfe, sondern auch die Herzen ihrer Hörer an. Die kleinen, fast schon übersehbaren Dinge, wie Zweifel, Distanz oder schlicht der Moment der Freude im Wiedersehen eines guten Freundes transportieren den Tiefgang und Inhalt der Songs.

Die Texte entstammen der Feder und den Gedanken des Frontmanns Peter Pux. Das Fundament der Band ist eine enge Freundschaft und Einheit, die über die Jahre hinweg gewachsen ist. Mit jedem neuen Song stellen sie sich der kompletten emotionalen Farbpalette, die es braucht um gefühlvoll zu performen. Dabei greifen die vier Herren auf ihren einzigartigen Mix aus treibenden sowie schwebenden Grooves, eingängigen Melodien und einem harmonischen Konstrukt zurück, welches jedem Song den Rahmen gibt sich ganz und gar zu entfalten. Sie selbst beschreiben sich als eine Band des Genres „deutscher Akustik Pop“, bei dem der Fokus auf der Ausdrucksweise der Lyrics liegt.

Angesiedelt sind alle im Hinterland des Bodensees, in und um Ravensburg. Dort finden sich ihre Wurzeln und Gedanken sowie Einstellungen. Reflektierte Menschen mit einem Drang zur freien Gestaltung ihres Tuns und Lebens. Und das kommt an: Über 400 Konzerte, Supportshows und eigene Konzerttourneen sowie das erste Album und eine EP waren nur der Anfang. 2018 zog sich die Band zurück und erweiterte ihren musikalischen Horizont, schrieb neue Songs und plante alles für 2019. Der Plan geht auf, gestärkt und motiviert kommen alle vier aus der kreativen Schaffensphase und sind bereit die Herzen ihrer Hörer zu erobern.

 

Mit neuen Songs, einem familiären Team und einem großen Stück Selbstbewusstsein stellen sie sich nun dem Weg der Unabhängigkeit. Das bedeutet kein Label, kein großer Deal, kein großes Geld – die Liebe zur Musik und die Unterstützung der Fans treibt PETER PUX nach vorne.

 

Eine ihrer ersten Stationen auf diesem neuen Weg ist die Kißlegger Seebühne am 5.Juli. Nicht nur ein Konzert – zugleich ein schöner Beitrag zum Einsatz für Kinder in Indien. Das Benefizkonzert unterstützt den Verein Hoffnung Kindheit, der sich für benachteiligte Kinder in Indien einsetzt. Peter Pux wird auf der Seebühne unterstützt von Quite Alright aus Kißlegg als Opener mit Rock und Alternative.

 

PETER PUX sind:

Peter Pux – Sänger, Gitarre // Steffen Krause – Bass, Backings // Florian Haberl, Drums // Thilo Türr – Gitarre,Backings (peterpux.de)

 

Seebühne Kißlegg, 5.Juli 20 Uhr, VVK: Bürgerbüro Kißlegg, Sekretariat Realschule Kißlegg, extratix.de oder per mail ticket@spektakel-kisslegg.de

Lauffieber Bad Waldsee

6. Juni 2019 / no comments

Auch bei wirklich schlechten Witterungsverhältnissen ist das Laufteam der Realschule Kißlegg und Freunde zum 5. Mal in Bad Waldsee für das Schulprojekt an den Start gegangen!  Die LäuferInnen haben insgesamt knapp 200 km und damit verbundene Spenden zur Unterstützung der Shanti Niketan School erlaufen und können mächtig stolz sein!

Skurrile und poetische Zauberkunst in Kißlegg

8. Mai 2019 / no comments

Mit viel Komik und allerlei beißender Ironie hat Markus Zink ein fantastisches Publikum an der Realschule Kißlegg auf eine skurrile Reise mitgenommen. Auf der Bühne krachte, knallte und zischte es in einem fort, und Zink begeisterte das zum Teil sehr junge Publikum mit seinen schrägen, komischen und geistreichen Wortspielen gestalteten Nummern. Niemand im Publikum war vor den Aufforderungen zum Mitmachen auf der Bühne sicher. Lehrer mussten beim Handstand Hilfestellung geben, Gäste Geldscheine zur Verfügung stellen, Jugendliche als Lichttechniker fungieren oder der Schulleiter als unbestechlicher Händefessler zur Abschlussnummer herhalten.

Der Abend mit dem Programm Schrott! war der Höhepunkt des Zauberspektakels anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Projekts Hoffnung Kindheit. Dieses Schulprojekt der Realschule unterstützt seit 2009 Kinder und Jugendliche in Indien, die in der indischen Gesellschaft gestrandet sind und außen vor bleiben. Mit diesem kulturellen Highlight verbinden die Schüler und die Schule mit ihrem Projekt die Möglichkeit, Benachteiligten auf dieser Welt zu helfen mit der wunderbaren Gelegenheit einen unvergesslichen Abend mit bester Magie für Jung und Alt zu verbringen.

Auf der Bühne kamen immer wieder Zinks selbstgebaute Maschinen zum Einsatz, die verblüffende Zauberkunst zu Tage förderten. Sein Programm trifft den humoristischen Nerv aller Generationen, die dies auch mit viel Lachen, Staunen und tosendem Applaus kundtaten.

Mit einem großen Lächeln gingen die Gäste bereits in die kurze Pause, versorgten sich neu mit Popcorn und konnten den zweiten Teil kaum erwarten, der dann auch keine Wüsche offenließ.

Markus Zink und sein Techniker Werner Klaus fackelten im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk an Magisch-Kurios-Verblüffenden Nummern ab – wunderbar schräg und wunderbar schrill. Ein Training für die Lachmuskeln.

Im Anschluss verabschiedeten Helios und Ikarus die zahlreichen Besucher mit Feuerzauber in die Nacht.

 

Herzlichen Dank an die Realschule Kißlegg und alle Beteiligten, Unterstützer, Gäste und Helfer für diesen großartigen Abend und den fantastischen Einsatz für die Kinder von El Shaddai.

Kißlegger Fußballer sammeln Spenden mit Tombola

2. Januar 2019 / no comments

Seit vielen Jahren unterstützen die Fußballer der SG Kißlegg ihre „indischen Kollegen“, die Fußballer von El Shaddai durch eine Tombola bei ihrer Weihnachtsfeier. Der El Shaddai Charitable Trust kümmert sich um Straßen- und Weisenkinder, unterhält mehrere Wohnheime für diese Kinder und betreibt eine Schule. Hier können die Kinder täglich am Nachmittag trainieren und ihr Talent wird gefördert. Finanziert wird alles mit Spendengeldern zu denen die SGK-Fußballer jedes Jahr einen großartigen Beitrag leisten.

Der Verein Hoffnung Kindheit e.V. – El Shaddai bedankt sich herzlichst bei den Kickern und wünscht ein gutes, erfolgreiches, verletzungsfreies und friedliches Jahr 2019!

Mitmachen ist Ehrensache für die Realschule Kißlegg

13. Dezember 2018 / no comments

Bereits zum neunten Mal hat sich die Realschule Kißlegg bei der landesweiten Aktion „Mitmachen Ehrensache“ beteiligt. Rekordverdächtige 152 Schüler gingen statt in den Unterricht zum Arbeiten und spenden ihren Lohn in Höhe von fast 4500 Euro.

Nicht nur des sozialen Engagements wegen ist dieser Tag gewinnbringend für alle Beteiligten. Die Schüler erhalten die Möglichkeit in die Berufswelt zu blicken, die arbeitgebenden Firmen und Einrichtungen lernen motivierte junge Menschen kennen und die geschlossen teilnehmenden Klassen haben selbst die Möglichkeit in den Genuss einer Förderung für Klassenaktionen zu kommen, heißt es in der Pressemitteilung.

Auch profitieren Kinder in der Obhut des El Shaddai Charitable Trust (ESCT) in Indien von den Einkünften. Denn die Hälfte des Erlöses geht seit der ersten Teilnahme 2010 an das Schulprojekt „ Hoffnung Kindheit“, das den ESCT und konkret im Sinne von „Schüler für Schüler“ dessen Schule für Straßen- und Waisenkinder unterstützt.

(Auszug Pressebericht Schwäbische Zeitung vom 12.12.18)

 

9. Benefiz Bogenturnier

3. Oktober 2018 / no comments

Top Wetter! Grandiose Stimmung! Hervorragender Parcours!

Das waren die Grundvoraussetzungen für das 9.Benefizturnier der Freien Bogenschützen Fuchshof. Zweimal 17 Ziele an und um den Fuchshof in einem 3D-Parcours, der keine Wünsche offen ließ: anspruchsvolle Ziele, Weitschüsse und sehr schön arrangierte Gruppen sowie durchaus amüsante Ziele waren für die 60 Teilnehmer zu bewältigen. All dies lief reibungslos, entspannt und mit viel Freude über den ganzen Tag.

Wie in jedem Jahr seit dem ersten Turnier 2010 spendet der Verein die Startgelder an Hoffnung Kindheit e.V. – El Shaddai.
Die Rekordsumme von 1026 Euro wurde bereits nach Indien weitergeleitet und ganz aktuell und dringend für die Betroffenen der verheerenden Überschwemmungen in Kerala verwendet.

Beide Vereine, die Bogenschützen und Hoffnung Kindheit, sagen herzlich Danke für ein gelungenes Turnier und die großartige Unterstützung.

From Goa with Love

3. Oktober 2018 / no comments

Die in Berlin basierte Buchkünstlerin Yimeng Wu hat gemeinsam mit ihrem Partner Maximilian Thess ihre Reise nach Goa in einem illustrierten Buchprojekt dokumentiert. „From Goa with Love“ zeigt die wunderschöne Landschaft Goas und porträtiert Schülerinnen und Schüler der Shanti Niketan Schule in Assagao, die sie dort getroffen und ins Herz geschlossen haben. Mit diesem Buchprojekt wird die Arbeit des El Shaddai Charitable Trust unterstützt.
Auf dem Blog der Künstlerin können Sie eines der 120 Stück handgefertigten und signierten Exemplare der limitierten Künstleredition erwerben – die Gewinne des Verkaufs fließen direkt an Hoffnung Kindheit e.V. – El Shaddai.