Vor-Ort-Bericht 1

18. Mai 2021 / no comments

Grüße von El Shaddai!
Wir hoffen, dass Sie und Ihre Familie sicher und gesund sind. Sie waren eine unglaubliche Unterstützung für uns!
Während wir Ihnen heute schreiben, erlebt Indien gerade eine verheerende Welle der Coronavirus-Pandemie. Sie haben die Schlagzeilen in den Nachrichten gesehen, aber die Realität, die unsere Menschen vor Ort erleben, ist noch schlimmer. Das Virus hat sich furchtlos ausgebreitet, und die Menschen werden vernachlässigt und haben Mühe, behandelt zu werden. Es ist herzzerbrechend, von den Menschen zu hören, die sich bei uns melden, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen. Sie schicken uns sogar verzweifelte Nachrichten, in denen sie um tragbare Sauerstoffgeräte bitten. El Shaddai verteilt Grundrationen, Nahrung, Masken, Oximeter und Thermometer an diejenigen, die es dringend benötigen, wobei die COVID-Richtlinien beachtet werden.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung. Ohne Sie können wir diese Arbeit nicht leisten.

In Gesundheit und Solidarität!

Julia & Matthew

weitere Infos: https://www.youtube.com/watch?v=02ORTg2mL1g

CoVid19 “Jahrestag” Wirkungsbericht Sonderunterstützung

19. März 2021 / no comments

Im vergangenen Jahr hatten wir es mit einer außergewöhnlichen Not zu tun, aber Sie haben uns dazu gebracht, ihr frontal zu begegnen.

Während wir den einjährigen Jahrestag der Pandemie des neuartigen Coronavirus in Goa erreichen, möchten wir Sponsoren und Spendern danken und sie ermutigen.

Vom ersten Tag an haben wir die mit Aktionen das Heft in die Hand genommen, um die Kinder und die Familien zu unterstützen; und nichts davon wäre ohne Unterstützer wie Sie möglich gewesen.

Hier ist ein Schnappschuss von dem, was zu erreichen Sie unseren Teams in verschiedenen Städten in Goa geholfen haben.

Dank IHNEN haben Tausende von Kindern und ihre Familien die lebenswichtige Unterstützung erhalten, die sie brauchten, um die durch die COVID-19-Pandemie verschärften Herausforderungen zu meistern. Und jetzt haben Tausende von Kindern die Chance auf eine bessere Zukunft.

Vielen Dank für alles, was Sie tun, um das Leben von Kindern und Familien nachhaltig zu verändern.

El Shaddai Charitable Trust India

Hoffnung Kindheit e.V. – El Shaddai Deutschland

894 warme Mahlzeiten durch die Realschule Kißlegg

14. Dezember 2020 / no comments

Nachdem in diesem Jahr die großen Aktionen des Schulprojekts Hoffnung Kindheit der Realschule Kißlegg nicht stattfinden konnten (Weihnachtsmarkt, Mitmachen Ehrensache), gibt es viele kleine Ideen von Schülerinnen und Schülern, von Klassen und von Lehrern, die zum großen Ziel beitragen: den momentanen Hunger vor Ort in Indien zu lindern.

 

Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c haben nun eigene Ideen entwickelt, wie sie diese warmen Mahlzeiten finanzieren können und haben Großartiges geleistet. Ein Akkordeon-Vorspiel per Video, Weihnachtskarten basteln, ein kleiner Verkaufsstand in der Bäckerei und vieles mehr hat dazu geführt, dass die kreativen Einfälle 894 Essen für die Menschen in Indien ermöglichen.

Unser aller herzlichster Dank für dieses großartige und selbstlose Engagement.

… eine Viertelmillion warme Mahlzeiten …

26. November 2020 / no comments

El Shaddai servierte während der Pandemie über eine Viertelmillion warme Mahlzeiten

Seit der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie über das ganze Land, gibt es weit verbreitete Angst und Panik sowie massive Einschränkungen. Unterprivilegierte Menschen in unterprivilegierten Gemeinden sind mit einem Mangel an Nahrungsmitteln und Unterkünften, Medikamenten und Masken konfrontiert. Am schlimmsten betroffenen sind die Städte Vasco, Chimbel, Panjim und Pernem City, wo allein Hunderte von gefährdeten Familien, Kindern und Einzelpersonen betroffen sind.

Der El Shaddai Charitable Trust reagierte auf die Krise, indem er Arbeitern in Goa warme, nahrhafte Mahlzeiten servierte. Seit März 2020 wurden 250.000 warme Mahlzeiten serviert. Die Mahlzeiten wurden täglich den Arbeitern und Kindern am Rande der Gesellschaft in ganz Goa serviert.

Viele dieser Menschen sind aufgrund der Pandemie arbeitslos geworden und haben kaum oder gar keine Mittel mehr, um ihre Familien zu versorgen. Die warmen Mahlzeiten waren ein Segen für alle Armen, Obdachlosen, Straßen- und Slumbewohner in diesen schwierigen Zeiten. El Shaddai hat für den täglichen Unterhalt dieser Arbeiter gesorgt und dafür, dass niemand mit leerem Magen schlafen musste.

Neben den warmen Mahlzeiten wurden in Margao, Mapusa, Calangute, Panjim und Vasco auch Trockenrationen, Hygiene-Kits und Planen verteilt.

(Zeitungsbericht ‚Kampus Goa Herald‘, Oktober 2020)

 

Die schwere Zeit geht weiter und mit ihr die unermüdlichen Anstrengungen des „feeding programme“ durch El Shaddai. Lediglich 30ct beträgt der finanzielle Aufwand für eine warme Mahlzeit. Es wird nahezu rund um die Uhr gekocht, denn eine traurige Wahrheit ist:

Unsere Häuser, die Kinderheime

16. Oktober 2020 / no comments

Liebe Freunde und Unterstützer, liebe Besucher unserer website,

auch inmitten der weltweiten Pandemie und im Wissen, dass indien besonders stark betroffen ist, möchten wir in unseren Neuigkeiten trotzdem auch die grundsätzliche Arbeit und Philosophie von El Shaddai vorstellen, da dies das Herzstück darstellt.

Heute ein Text und Details zu den Kinderheimen.

 

Ganz unten stehen die Kinder, die am verletzlichsten und am stärksten von Missbrauch bedroht sind. Dies sind die Kinder, die auf der Strasse, unter Brücken und neben Bahnhöfen leben. Einige sind Waisenkinder. Einige werden aus ihren Häusern vertrieben. Einige sind von einem misshandelnden Elternteil oder Stiefelternteil weggelaufen. Einige andere sind in den Mauern ihres Hauses gefangen, zur Arbeit, zu sexuellem Missbrauch oder sogar zur Prostitution gezwungen. Alleine haben diese Kinder nicht das göttliche Recht auf eine glückliche Kindheit mit Zugang zu Betreuung, Nahrung und Bildung.

Ihre und unsere Hilfe ermöglicht diesen Kindern eine sichere und glückliche Kindheit. Ihre Spenden um die Arbeit vor Ort zu unterstützen, tragen dazu bei, diesen Kindern ein Zuhause zu geben. In den Heimen wachsen die Kinder in einer sicheren und fürsorglichen Umgebung auf, manchmal zum ersten Mal in ihrem jungen Leben. Hier erhalten sie nahrhafte Mahlzeiten und lernen etwas über Hygiene. Regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen stellen sicher, dass sie nötige Impfungen erhalten und medizinische Fragen geklärt werden.

Jedes Kind in den Heimen geht zur Schule. Einige, die schon einmal eine Schule besucht haben, gehen weiter in eine öffentliche Schule in der Nähe. Andere Kinder, die noch nie eine Schule besucht haben oder die das System seit Jahren verlassen haben, gehen in non-formal Schulen, bis sie bereit sind, die öffentlichen Prüfungen abzulegen.

Ein typischer Tag in den Heimen beginnt damit, dass die Kinder morgens aufwachen, ein gutes gemeinsames Frühstück haben und später sind sie auf dem Weg zur Schule. Am späten Nachmittag kehren sie zurück und ruhen sich aus. Die Abende werden mit Aktivitäten im Freien wie Gartenarbeit und Spielen verbracht. Die Kinder erhalten auch Nachhilfestunden, gefolgt von Abendessen und Schlafenszeit.

Die Kinder lieben die Schule, oder wenn sie besucht werden. Vor allem lieben sie aber das gemeinsame Spiel nach dem Schulalltag und an den Wochenenden.

 

Homeschooling

30. Juni 2020 / no comments

Die rasche Ausbreitung des Coronavirus hat die Schulen der Welt gezwungen, ihre Türen für über eine Milliarde Kinder zu schließen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wurde die Bildung einer ganzen Generation massiv gestört. Wir stehen vor dem größten globalen Bildungsnotstand unseres Lebens. Für jedes Kind kann es hart sein, plötzlich von der Schule, seinen Freunden und seiner Normalität abgeschnitten zu sein – für gefährdete Kinder ist es verheerend!

Die unmittelbare Herausforderung für El Shaddai und die Shanti Niketan School bestand darin, die Bildung auf eine digitale Plattform zu verlagern. 80 % der Eltern der Schülerinnen und Schüler haben Smartphones und nutzen die Whatsapp-Plattform zur Kommunikation. El Shaddai hat umfangreiche Anstrengungen unternommen die Eltern anzurufen und Eltern-Whatsapp-Gruppen für verschiedene Klassen einzurichten.

Nun hat ein Online-Studienprogramm in den Kinderheimen und bei den Kindern, die momentan bei ihren Eltern sind, gestartet. Geplant ist, es auf alle Unterkünfte und die Gemeindezentren auszuweiten. Und die Verteilung von Dingen des persönlichen Bedarfs und Vorräten für die Kinder, die wegen des Lockdowns in Goa länger bei ihren Eltern bleiben werden, ist angelaufen.

Die Schüler freuen sich darauf, direkt von zu Hause aus „in die Schule zu gehen“.

Gemeinsam müssen wir die Welt für den Bildungsnotstand wachrütteln.  Unsere gesamte Zukunft hängt davon ab. Danke für Ihre Unterstützung.

Update VI: die Versorgung geht weiter

24. Mai 2020 / no comments

Nachricht von El Shaddai Indien: “Wir freuen uns, dass unsere Sponsoren, Unterstützer und Spender das Leben von über 2500 Familien in vier  Städten Goas berühren konnten. Über 80.000 Pakete mit gekochten Mahlzeiten wurden verteilt, 450 Menschen erhielten eine lang haltbares Essen, und wir möchten hier nicht aufhören, da wir wissen, dass die Reise lang und ungewiss ist.

Wir sind dankbar für Ihre großzügige Unterstützung unseres Feeding Project. Dies hat uns geholfen, entschlossen weiterzumachen, Rationspakete und Fertiggerichte für die am schlimmsten von der COVID19-Krise betroffenen Familien bereitzustellen.”

Wir sind sehr dankbar für die Spenden, die aus Deutschland über unsere Mitglieder, Freunde und neue Freunde wöchentlich eingehen und wir dem Feeding Project von El Shaddai zur Verfügung stellen können.

updated Video auf youtube

Update V: Nachricht von Julia Kurian

6. Mai 2020 / no comments

Julia Kurian hat folgende Nachricht geschickt:

„Liebe Freunde,

Jetzt möchte ich Ihnen mehr denn je für Ihr Engagement danken, Nahrungsmittel durch unser Ernährungsprogramm zur Verfügung zu stellen. Ich hoffe, dass Ihre Familien, Ihre Lieben und Sie sicher sind und gesund bleiben werden. Ich weiß, dass dies eine beängstigende Zeit für alle Länder ist. Wir beten für Sie und halten Sie in unseren Gedanken fest.

Ich möchte, dass Sie wissen, dass wir Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass unsere täglichen Einsätze nicht vergessen werden. Während Schulen und Unternehmen im ganzen Land geschlossen werden, sind Millionen von Familien mit einer Krise konfrontiert.

Als besonderen Dank möchten wir Ihnen ein exklusives Video zeigen, das zeigt, wie sehr Ihre Unterstützung das Leben so vieler Kinder und ihrer Gemeinden beeinflusst hat. Wir hoffen, dass Sie sich jetzt einen Moment Zeit nehmen, um zu sehen, welche lebensrettenden Veränderungen Sie für Millionen von Kindern ermöglicht haben, die von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind.“

Julia Kurian, Geschäftsführende Direktorin El Shaddai Charitable Trust

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=vOh8JtlNxIw

Update IV: Hilfe für Tagelöhner und ihre Kinder

24. April 2020 / no comments

Vieles von dem, was im Moment geschieht, entzieht sich unserer Kontrolle – aber es gibt etwas, was wir gemeinsam tun, etwas Mitfühlendes. Wir erreichen Kinder und Wanderarbeiter in der Umgebung von Goa, die allein mit dieser schrecklichen Pandemie konfrontiert sind. Der Sommer ist die hungrigste Zeit des Jahres, und dieses Jahr ist es vielleicht die hungrigste in unserer Geschichte, weil eine noch nie dagewesene Zahl von Familien arbeitslos ist, während Millionen von Kindern nicht zur Schule gehen.

Bislang haben wir 40.600 gekochte Mahlzeiten in Margao, Panjim, Mapusa usw. verteilen können.

Wie sollen kämpfende Eltern ihren Kindern Essen auf den Tisch bringen? Wir brauchen Ihre Hilfe mehr denn je. Sie ermöglichen es uns, mehr Gemeinden zu erreichen. Ihre Hilfe trägt dazu bei, grundlegende menschliche Bedürfnisse zu befriedigen.

Wir vom El Shaddai Charitable Trust sind entschlossen, allen Bedürftigen in dieser schwierigen Zeit zu helfen. Wir glauben daran, ein Lächeln schenken zu können und es überall auf der Welt zu verbreiten, während die Welt mit den verheerenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu kämpfen hat.

Unsere Mitarbeiter streben danach, allen Bedürftigen zu helfen und gleichzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um das Risiko einer Ansteckung zu vermeiden.

 

Über dem Text einige Bilder von unserem Team, das Einsätze bei den Bedürftigen durchführt.

 

Wir versuchen, unseren Teil dazu beizutragen, dass niemand wegen Hunger schlaflose Nächte durchmachen muss.

Ein herzliches Dankeschön an alle unsere großzügigen Spenderinnen und Spender.

Ob klein oder groß, jede Spende zählt.